ACK Neuwied mit neuem Vorstand

Am 18. Mai 2021 haben die Delegierten der ACK Neuwied in einer "Corona-konformen" Sitzung in der Pfarrkirche St. Martin Engers einen neuen Vorstand gewählt: fast ein "historisches" Datum, denn der alte Vorstand war über 20 Jahre im Amt.

Zwar hatten in dieser Zeit die Rollen gewechselt, aber Margarete Moritz, Hermann-Josef Schneider und Werner Zupp waren waren all die Jahre das  Gesicht der ACK Neuwied und damit auch der Neuwieder-Ökumene.

Nun war die vierjährige Amtszeit wieder abgelaufen und Neuwahlen standen an. Margarete Moritz (Mitte, evangelische Mennonitengemeinde) und Hermann-Josef Schneider (2. von rechts, bisheriger Vorsitzender, katholische Gemeinden) kandidierten nicht mehr.

Mit Petra Schunkert (rechts, Gemeindereferentin in der kath. Pfarreiengemeinschaft Heimbach-Engers) und Volker Husmann (links, Neuapostolische Gemeinde Neuwied) wurden zwei neue Gesichter in den Vorstand gewählt. Zusammen mit Pfarrer Werner Zupp (2. von links, evangelische Marktkirche) bilden sie nun den neuen Vorstand. Werner Zupp hat in den kommenden zwei Jahren den Vorsitz inne.

Falls  im Sommer wieder größere Begegnungen möglich sind, ist ein Treffen aller alten und neuen Delgierter geplant.

 

Die Delegierten der ACK Neuwied stellten sich in Pfarrkirche St. Martin Engers kurz zum Foto zusammen.


Sitzungen, Delegierte, Vorstand

Die Delegierten der ACK treffen sich regelmäßig zu Sitzungen. Etwa 6 mal pro Jahr trifft man sich in den Mitgliedsgemeinden. Die Treffen beginnen mit einem kurzen ökumenischen Gebet, einem Austausch über eine Bibelstelle oder aktuelle Infos aus den Mitgliedsgemeinden.
Die Sitzungen werden vom Vorstand einberufen und geleitet. Gelegentlich laden wir auch alle Ökumenekreise der Mitgliedsgemeinden ein. oder wir treffen uns mit den Nachbar-ACKs aus Koblenz und Andernach.

Dem Vorstand der ACK-Neuwied gehören an:

Hermann-Josef Schneider, Werner Zupp und Margarete Moritz (von links). Der Vorstand wird für 4 Jahre aus dem Kreis der Delegierten gewählt.

Die Delegierten der Neuwieder ACK im Kreis von Kolleginnen und Kollegen aus Koblenz  und Andernach im Gemeindehaus der Marktkirchengemeinde.

Die "großen" Kirchen stellen jeweils 4 Delegierte; alle anderen, auch die Gastmitglieder, jeweils zwei. So gehören 16 Personen zur Delegiertenrunde.

Über 190 mal haben sich die Delgierten der ACK seit ihrer Gündung vor über 30 Jahren bereits getroffen. Zur 150. Sitzung waren auch "Ehemalige" eingeladen, um über alte Zeiten zu reden und Perspektiven für die Zukunft zu benennen.



Unsere Sitzungen finden regelmäßig in in den Mitgliedsgemeinden statt. Dort genießen wir die Gastfreundschaft, wie sie unter Christen üblich sein soll. Nach einem geistlichen Einstieg besprechen wir anstehende Aktionen, Gottesdienste und Veranstaltungen. Regelmäßig gehört auch der Rückblick und die Suche nach ökumenischen Thema mit zur Tagesordnung. Wir beschließen alles Treffen mit einem Segen, einem Gebet oder einem Lied.